Die 5 besten Boutique-Hotels in Rom

leons place rome

Das Gastgewerbe ist heute ohne Zweifel im Begriff, sich zu ändern. Statt großen, manchmal riesigen Luxushotels, ziehen wir heute intime und familiäre Unterkünfte vor, ohne dabei jedoch auf Luxus zu verzichten. Stattdessen zählt die Liebe zum Detail und die Einzigartigkeit der Umgebung.

Daher fällt die Wahl immer öfters auf Boutique-Hotels , kleine Gewerbe mit intimer und gemütlicher Atmosphäre, vielleicht familienbetrieben. Der feine Unterschied eines Boutique-Hotels ist der sehr persönliche Service, der jeden Kunden individuell respektiert und jeden seiner Wünsche befriedigt.

Das Boutique-Hotel legt ebenfalls besonderen Wert auf Details und Originalität. Es kann Teil eines anderweitig genutzten Gebäudes sein oder sich in ruhiger Landschaft befinden, in einem Schloss oder einem modernen Gebäude. In Rome sind Boutique-Hotels wirklich ein Original und damit einzigartig. Lassen Sie uns einen Blick auf die 5 besten Hotels werfen, jedes mit seinen eigenen Charakteristika und seinem speziellen Charme, welche sie voneinander unterscheiden.

Nur wenige Boutique-Hotels strahlen eine Exklusivität aus, wie es die Villa Laetitia tut. Wir befinden uns auf dem Tiber, der das Viertel Della Vittoria streift, exakt vor der Villa Borghese. Hier gibt es außerdem eine Ansammlung von weiteren Villen, deren Architektur von Elementen der Renaissance und des Barock beherrscht wird. Unter diesen sticht besonders die Villa Laetitia durch ihre bescheidene Eleganz hervor. 1911 von Armando Roman Brasini entworfen, wurde sie 2006 vom Modedesigner Anna Fendi Venturini umgebaut und hat sich heute zu einem Knotenpunkt für Künstler, Designer und Sammler aus aller Welt etabliert.

In einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, einer ehemaligen Diskothek, befindet sich heute das Leon's Place, einem wunderschönen Design Boutique-Hotel, mitten im Zentrum von Rom. Die Ausstattung folgt einem gleichfarbigen Muster, das schwarz und weiß kombiniert und in den Zimmern in grau übergeht. Ein zweifelloses Vorbild der zeitgenössischen Hotels, was Eleganz und Faszination anbelangt, aber zur selben Zeit beeindruckt es mit einem innovativen Design.

Margutta ist eine kleine "böhmische" Straße. Genau hier finden Sie das Margutta 54. Seine Geschichte geht zurück auf das Jahr 1850, als die Urgroßvater des heutigen Besitzers genau hier eine Kolonie für Artisten eröffnete. Seit diesem Jahr nächtigten zunehmend wichtigere Künstler in diesen Räumen, wie Picasso, Stravinsky und Fellini. Dieser Umstand zeigt sich ebenso in der Nachbarschaft, die voller Kunstgalerien ist.

Ein weiteres Juwel der Hauptstadt ist das Lord Byron, gelegen in einer privilegierten Umgebung, in der Nähe der Borghese Gärten. Es wird gesagt, das Hotel Lord Byron sei nicht nur ein Aufenthaltsort, sondern eine wirklich unvergessliche Erfahrung. Es ist nach einem faszinierenden, verträumten Art Deco Stil eingerichtet, das den Glanz der 30er widerspiegelt und verbindet qualitativ exzellenten Service, haute Cuisine und atemberaubende Aussichten auf Rom. Diese aristokratische Villa erinnert an das antike Herz der Stadt und bietet gleichzeitig die modernsten Dienstleistungen an.

Im Herzen des historischen Zentrums von Rom, in der Nähe der Piazza Navona, finden wir schließlich das Gigli D'Oro Suite, ein Boutique-Hotel in einem putzigen mittelalterlichen Gebäude aus dem 14. Jahrhundert, das noch heute die Erinnerung an eine antike römische Residenz hervorruft. Das komplette Gebäude ist mit nur 6 extrem luxuriösen Originalsuites ausgestattet, mit Liebe zu jedem Detail, das wunderschönes Design mit akkurat erhaltenen mittelalterlichen Elementen verbindet, wie z.B. antiken Toren, Treppen, antiken Böden.