Kandinskys Meisterwerke im Palazzo Reale in Mailand

kandinsky

Vom 17. Dezember 2013 bis zum 4. Mai 2014 beherbergt der Palazzo Reale in Mailand eine große monographische Retrospektive von Kandinskys Werken mit mehr als 100 Arbeiten aus der Sammlung im Museum Centre Pompidou in Paris.

Die Ausstellung veranschaulicht die Werke des Künstlers und erforscht im Hinblick auf die Ereignisse in seinem Leben - seine Reisen und Beziehungen zu anderen Künstlern seiner Zeit - die spirituelle Revolution und künstlerische Produktion, deren Protagonist er war. Diese große Retrospektive, die die lombardische Hauptstadt dem russischen Künstler widmet, feiert nicht nur den Maler und Theoretiker, sondern versucht auch, die Einzigartigkeit der Emotionen, die in seinen Bildern ausgedrückt werden, näher zu beleuchten.

Kandinskij war im Stande, verschiedene Formen kreativer Arbeit (z.B. Malerei, Musik, Volks- und Kinderkunst) zu verbinden, in dem er die Abteilungen der verschiedenen Künstlerschule miteinander arbeiten ließ. Die Ausstellung umfasst seine ersten Erfahrungen in Russland, hauptsächlich charakterisiert durch Porträts und traditionelle Motive, zu den progressiven Vereinfachungen und Typisierungen der Formen, von der Erfahrung am Bauhaus in Weimar bis zu den 30ern.

Als Gründer der abstrakten Kunst anerkannt, ist Kandinskij der treibende Pol der malerischen Entwicklung in den 20er Jahren. Zusammen mit Franz Marc, Paul Klee und anderen, gründete er 1912 eine Gruppe, "Der Blaue Reiter" genannt, die das Ziel hatte, die moderne Kunst in der besonderen Verbindung mit Musik bekannt zu machen. Letztere wurde zusammen mit der sprituellen und symbolischen Assoziation von Farben dazu genutzt, tief in die Seele des Betrachters vorzudringen.

Eintrittskarte online kaufen

Die Besichtigung im Palazzo Reale in Mailand wird also begleitet von einer Symphonie aus Punkten, Linien, Flächen und Farben, in der jeder Bestandteil seine eigene, spezifische symbolisch-kommunikative Funktion hat. Kandinskij’s Arbeiten übermitteln einen Sinn für Balance und inneren Frieden (möglicherweise wurden sie genau deshalb im Jahre 1937 von Adolf Hitler als entartet verbannt), der durch die Kompositionen und Farben ausgedrückt wird.

Die Kunst von Kandinskij, die einfach und leicht erscheint, ist eigentlich ein komplexes Spiel aus Noten, gespielt von einem unsichtbaren Orchester, das den Besucher im Tanzschritt von einem Werk zum nächsten führt. Im Palazzo Reale in Mailand werden die Besucher also nicht nur eingeladen, die Kunst von Kandinskij zu betrachten, sondern auch zuzuhören und vor allem anderen „zu erleben“.

Eintrittskarte online kaufen